Kaffeekonsum in der Schweiz: Qualität versus Umwelt?

Gehören nicht in den Abfalleimer: In der Schweiz kann man seine gebrauchten Kaffeekapseln aus Aluminium an mehr als 2600 Sammelstellen abgeben.

Kaffee  hat einen hohen Stellenwert in der Schweiz. Die Wertschöpfung von Kaffee macht knapp ein Prozent des Schweizer Bruttoinlandproduktes aus. Noch vor Käse und Schokolade ist Kaffee das wichtigste Exportprodukt geworden, laut ‘crema Magazin Schweiz’ in 2011. Viele Anbauländer exportieren ihren guten Kaffee in Länder wie die Schweiz zur Weiterverarbeitung und trinken den, der übrig bleibt oder Re-importierten. Nicht nur die Produktionsmethoden in den Anbauländern bestimmen die Öko-Bilanz von Kaffee, sondern auch Weiterverarbeitungsmethode und Verpackungmaterial, wie das kontrovers diskutierte Verpacktungsmaterial Aluminium, des in der Schweiz beliebten Kaffees in Kapseln.